HIRSCHAU HAT WIEDER EINEN PFARRER

Pfarrer Fischer; Dekan Schötz
Bildrechte: Pfarramt

Fast ein ganzes Jahr war die Kirchengemeinde nun vakant. Seit 1. September 2018 ist die Stelle wieder besetzt. Mit Pfarrer Stefan R. Fischer hat die Kirchengemeinde nun einen jungen Pfarrer bekommen. In einem feierlichen Gottesdienst am 9. September stellte Dekan Karlhermann Schötz den Geistlichen vor. Die Kirche war bis zum letzten Platz mit Ehrengästen, Gästen der Ökumene und Besuchern gefüllt. Der Vertrauensmann des Kirchenvorstandes, Ulrich Gerlach, führte routiniert durch den offiziellen Teil mit den Grußworten der Ehrengäste. Fischer bedankte sich für den herzlichen Empfang. Eine besondere Überraschung haben die Konfirmandinnen und Konfirmanden vorbereitet, die mit Blumen beim Auszug Spalier standen. Fischer wird den Kurs übernehmen.

In seiner Antrittspredigt verglich er seine neue Aufgabe mit einem Hausbau. Das kann nur glücken, wenn alle gemeinsam bauen. Nicht der Pfarrer sei der Bauherr, sondern Gott. 

Im Anschluss an den Gottesdienst bestand die Möglichkeit, sich bei Häppchen und Sekt im Gemeindehaus auszutauschen.

An dieser Stelle ein Dank an alle, die die nicht leichte Zeit der Vakanz überbrückt haben und mitgeholfen haben. Besonders, dem Kirchenvorstand und den Vakanzvertretern, Dekan Schötz und Pfarrer Eberius.