ausstellung und vortrag zu jan hus

Vor etwa 600 Jahren zogen 30 Reiter mit Jan Hus, dem „Vorläufer Luthers“, an der Spitze aus Böhmen kommend, über Hirschau auf der Goldenen Straße nach Konstanz, wo er letztlich für seinen Glauben sterben musste.

Hus war ein Anwalt der Kleinen. Er hatte den Mut die Mängel der damaligen Kirche und den Unfug des höheren Klerus anzuprangern.

Die Ausstellung zeigt die Stationen der Geschichte des Reformators.

Rund 200 Schüler*innen aus über 60 Schulen in Nordbayern, der Tschechische Republik, Niederschlesien (Polen) und Luxemburg haben sich Gedanken zu Jan Hus gemacht.

Zur Eröffnung hält Rainer Christoph einen Vortrag über den Reformator  und führt ins Thema ein.

 

Eröffnung: 3. März 2023  19:30 Uhr
Großer Saal Gemeindehaus
tagsüber geöffnet 
Ende der Ausstellung: 14.03.2023